Roland Koch

Der Mann ist schon ein Phänomen. Wir haben uns gestern abend mit ein paar Leuten über die Hessen-Wahl unterhalten, und egal welcher Politischer Gesinnung die einzelnen auch angehörten. Niemand mag Ihn, und er hat zweimal klar, und ja wohl diesmal scheinbar knapp die Wahl als stärkste Partei gewonnen. Dabei ist Hessen von der Tradition her eher Sozialdemokratisch. Wie macht er das, oder wirkt er so unsympathisch nur ausserhalb von Hessen.

Advertisements
Published in: on 28. Januar 2008 at 6:18 am  Comments (2)  

The URI to TrackBack this entry is: https://koenich.wordpress.com/2008/01/28/roland-koch/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Roland Koch eben nicht brutalstmöglich

    Um es nur kurz festzuhalten: Kochs Stimmverluste sind nicht unbedingt ein Ausdruck davon, daß die hessischen Wahlberechtigten etwas gegen “hartes Durchgreifen gegen Ausländer” hätten. Sie trauen es Koch vor allem nicht (mehr) zu. SPON sc…

  2. Koch kann sich vor allem deshalb halten, weil Ypsilanti Angst vor den eigenen Courage hat. Sie bleibt ihm im Nachteil, solange sie den wählerwillen nicht umsetzt. Mehr:

    http://www.blogsgesang.de/2008/01/28/hessen-und-niedersachsen-waehlervotum-als-flurbereinigung/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: