Abmahnwelle bei EBAY an Privat Personen

http://www.welt.de/webwelt/article1852774/Ebay-Nutzer_bekommen_teure_Post_vom_Anwalt.html

http://www.finanzblog24.net/abmahn-anwaelte-eigentlich-mitleiderregend/

Hier gelesen, das es pfiffige Anwälte auf jede Art versuchen den normalen Bürger zur Kasse zu bitten. Also aufgepasst, und nicht zuviel bei Ebay rein setzen.

Published in: on 31. März 2008 at 8:12 pm  Schreibe einen Kommentar  

Dunkin Donuts

dunkin.jpgDD_GE

Mein Lieblings Donut Laden, hatte vor ca. einem Jahr in Bochum eine Filiale eröffnet, die es leider nicht mehr gibt. Und die in Praha gibt es ja auch nicht mehr. Also bin ich am Freitag Nachmittag in die „verbotene Stadt“ zum Hbf gefahren, da ist nämlich der nächste Laden. Lecker wars……….

Published in: on 30. März 2008 at 2:37 pm  Comments (1)  

Telefon Spam

Der Soulkeeper hat ja die Tage schonmal von Spam berichtet, und wie man einfacher damit umgeht. Aber was mich persönlich noch mehr nervt sind die Telefonanrufe die man so im Laufe eines Tages zuhause erhält. Richtig mitbekommen tut man das ja nur wenn man auch mal einen Tag zuhause ist. Das ist schon dreist, wieviele Leute da einen belästigen. Versicherungen, Lottotippgemeinschaften, Zeitungsabos, Weinhändler Meinungsforscher usw. Man müßte diese direkt anzeigen können wegen unlauteren Wettbewerb und fertig, dann würde das auch schlagartig aufhören. Ich fühle mich durch diese Art der Werbung in meinen eigenen 4 Wänden gestört. Da hilft auch kein Spamfilter……. 😦

Published in: on 28. März 2008 at 12:26 pm  Schreibe einen Kommentar  

Zitat des Tages

Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken oder vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.



Maxim Gorki (1868-1936), russisch-sowjetischer Schriftsteller
Published in: on 28. März 2008 at 9:20 am  Schreibe einen Kommentar  

Ein Stöckchen

Dieses Stöckchen habe ich von Denja erhalten:

Hier noch die Regeln für das Stöckchen:

1. Setze einen Link zu der Person, die dir das Stöckchen zugeworfen hat.
2. Erwähne die dazugehörigen Regeln in deinem Blog.
3. Erzähle von dir 6 unwichtige Dinge/Macken/Gewohnheiten.
4. Gib das Stöckchen am Ende deiner 6 Antworten an 6 Leute durch Verlinkung weiter.
5. Hinterlasse bei jeder der verlinkten Personen einen Kommentar in ihrem Blog, wonach sie getagged wurde

1. Ich hasse es Fenster oder das Bad zu putzen.

2. Ich mag es nicht wenn man mich nicht ernst nimmt, dann raste ich aus 😉

3. Ich ziehe immer zuerst den rechten Socken und Schuh an.

4. Ich bin bei der Armbanduhr, Rechtsträger.

5. Ich ekel mich vor Spinnen, egal wie groß.

6. Ich bin ein Earlybird.

So. Das war mein tiefstes inneres. Ich gebe das Stöckchen frei für alle. Bin bescheid sagen, damit ich taggen kann.

Published in: on 27. März 2008 at 6:18 pm  Schreibe einen Kommentar  

Ruhr Hoch n

Ich zitiere einen meiner Lieblingssänger:“Was soll das?“ Da erfahre ich gestern abend, das es eine Initiative gibt, die sich einen neuen Slogan für das Ruhrgebiet hat machen lassen, zu lesen unter DerWesten. He, frage ich mich da nur, was bitte schön sagt den das aus. Oder verstehen wir es nicht, weil wir hier leben. Bin mal gespannt ob die Welt was damit anfangen kann. Es ist ja zumindest richtig, das es hier Potential ohne Ende gibt, im Ruhrgebiet. Aber dann bitte im ganzen Ruhrgebiet Hoch n.

Published in: on 26. März 2008 at 10:53 am  Comments (1)  

Fleischesser sind bessere Liebhaber

fleisch_esser.jpg

Gesehen auf Spiegel Online, unter Eines Tages

Published in: on 26. März 2008 at 9:01 am  Schreibe einen Kommentar  

Der koenich ist wieder da

ex_dunkin.jpgBin wieder gut zurück aus Prag. Es waren herrliche sechs Tage. Mit viel Spaß, Kultur, Essen und Trinken. Mit vielen zurück gelegten Fuß Kilometern und mit neuen Reisezielen. Die goldene Stadt ist ja bekanntlich immer eine Reise wert, aber seit ich vor sechs Jahren das letzte mal da war, hat sich doch gewaltig was geändert. Die Preise sind generell gestiegen, Halber Liter Bier ca. 2€, Abendessen ca. 10-15€. Es werden Eintrittspreise für die Sehenswürdigkeiten wie Hradschin (Veits-Dom, Goldene Gasse), Jüdisches Viertel  und so weiter genommen. Der Tscheche an sich ist auch nicht mehr so freundlich und hilfsbereit wie vor sechs Jahren noch. Willkommen in der EU.

PS Soulkeeper, ja es gibt Ihn nicht mehr.

Published in: on 25. März 2008 at 10:11 pm  Comments (1)  

Ich bin dann mal wech

Aber nicht wie der Herr Kerkeling auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostella, sondern mit dem Flieger über Ostern in die Goldene Stadt.

Ich wünsche schonmal allen ein Schönes Osterfest.

Bis denne……

Published in: on 20. März 2008 at 12:00 am  Comments (1)  

Wir sind der FC Bayern, wir wollen ins Finale.

-Update- 

Bastian Schweinsteiger machte klar: „Wir haben Heimrecht, wir sind der FC Bayern, wir wollen ins Finale.“

Das ist doch Balsam auf die geschundene FC Bayer-Fan Seele. Mal gucken ob die Jungs das auch morgen in die Tat umsetzen.

Geschafft. 2:0 gegen den VfL Wolfsburg. Nun geht es im Finale gegen die Schwarzgelben aus Dortmund. Noch ein Sieg für den 1.Titel der Saison.

„Mir san mir, mir san mir. Mir san stärker ois de Stier, weil ma echte Bayern san. “ Zitat Ludwig Kögel

Published in: on 18. März 2008 at 10:02 pm  Schreibe einen Kommentar  

Väterlicher Freund

ich habe mit einem oben genannten, darum gewettet ob Schalke die Bayern schlägt, oder nicht. Heute Montag ab 18 Uhr war dann Wetteinlösung. Ui, bin ich betrunken. Es war ein wunderschöner interesssanter Abend, aber ich bin auch Axtgranatenvoll. Naja, morgen früh wenn ich wach werde, werde ich mich dafür hassen. Aber schön wars……..

Published in: on 17. März 2008 at 10:26 pm  Comments (4)  

Toleranz

Bei Monsieur Fischer gelesen.

Also Integration und Toleranz sind ja seit längerer Zeit die Themen die immer wieder auf den Tisch kommen. Ich finde, es gibt „Gesellschaftliche Spielregeln“, an die sich jeder halten sollte, unabhängig von Nationalitäten, Glauben, Alter, Behinderung und Geschlecht. Es gibt leider immer wieder Leute die einer Minderheit angehören, und dann versuchen Ihr Recht zu bekommen.

Hallo, sicher hat man ein Recht auf Toleranz und Verständniss, aber man sollte immer nur dann was einfordern, wenn man selber dazu bereit ist dieses vorzuleben. Ich kann nicht erwarten das die ganze Welt mich toleriert, wenn ich die Rechte anderer mit Füßen trete. Das schlimmste an diesem Verhalten ist, das man diese Personen nicht erreicht, weil sie sich in der Opferrolle sehen, und das nach außenhin transportieren.

Das Problem werden wir länger mit uns herumtragen. Schmeißt man einen Menschen gleicher Nationalität raus, ist man ein Arschloch, macht man das mit jemandem anderer Nationalität, ist man gleich Rassist. Dabei haben sich die Leute nur wegen Ihrem persönlichen Verhalten disqualifiziert.

Published in: on 16. März 2008 at 9:10 am  Schreibe einen Kommentar  

FC Bayern

ja so heißt er mein Verein. Was haben sie sich da heute wieder geleistet. Wie heißt es so schön, Hochmut kommt vor dem Fall. Zumindest war es ein Warnschuß zur richtigen Zeit, das die angestrebte Meisterschaft kein Selbstläufer ist. Mal gucken wie es am Mittwoch im Pokal gegen Wolfsburg weiter geht, und dann in der Bundesliga, und im UEFA-Cup. Noch ist nichts gewonnen, und man kann noch alles verspielen. Seht zu Jungs, die anderen können auch Fußball spielen und gewinnen.

Published in: on 15. März 2008 at 6:07 pm  Comments (2)  

Schäuble

schaeuble_deutschland.jpg

ohne Worte

Published in: on 12. März 2008 at 10:58 pm  Schreibe einen Kommentar  

Nachricht des Tages

Habe heute bei Spiegel Online, die für mich interessanteste Nachricht des Tages gelesen. Das muß man sich mal vorstellen, wer kennt es nicht, wenn er mit einem spannendem Buch mal ein wenig länger auf dem stillen Örtchen gesessen hat, dann schlafen einem die Beine ein. Ein sehr unangenehmes Gefühl. Ab was treibt jemanden dazu, zwei Jahre dort sitzen zu bleiben, bzw. was macht der Körper bei dieser Sitzhaltung die ganze Zeit durch. Ich habe ja auch schon an vielen Orten irgenwie geschlafen, aber auf dem Pott. Und was hat der Freund von der guten Freund gemacht, wenn er mal Musste. Die Haut war schon an der Klobrille fest gewachsen…………Ohne Worte.

Published in: on 12. März 2008 at 9:55 pm  Schreibe einen Kommentar  

Bin ich böse

good.jpg 

gefunden bei Moppen

Published in: on 8. März 2008 at 2:55 pm  Comments (1)  

Planetarium

Ich war heut zum ersten mal in einem Planetarium, das ist toll. Habe mir einen Vortrag über die Geschichte des Weltalls angeschaut. Wahnsinn, das ist so beeindruckend, das muß ich erst mal sacken lassen. Wer noch nie, oder schon lange nicht mehr da war, dem kann ich es nur empfehlen. Es ist sehr günstig, dauert nicht all zu lange, meistens eine Stunde. Und da es 99 Planetarien in Deutschland gibt, sollte eins in der Nähe sein. Bildung tut nicht weh.

Published in: on 5. März 2008 at 10:14 pm  Comments (1)  

Kulinarische Weltreise

Jeden ersten Dienstag im Monat gibt es im Cafehaus in Herne eine Kulinarische Reise. Diesmal war es Australien. Es ist bisher immer ein besonderer Genuß gewesen. Selbst bei Ländern wo man meint alles zu kennen, Italien, Spanien, China, weiß das Küchenteam zu überraschen, und zaubert Leckere Sachen auf den Tisch, die man sonst so nicht kennt und kriegt. Ein richtiges Erlebniss. Guter Preis, guter Service und sehr lecker, besonders die Desserts.

Published in: on 4. März 2008 at 11:45 pm  Schreibe einen Kommentar  

WDR2 für deine Stadt

—UPDATE— 

Die Stadt in der ich wohne, hat an dem Wettbewerb bei WDR2 teilgenommen.

Die 10 Städte mit den meißten Stimmen pro Einwohner kamen in die nächste Runde.

Ich wollte vom WDR wissen welchen Platz Castrop-Rauxel belegt hat, und das ist die Antwort.

Sehr geehrter Herr koenich,

vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserem Programm.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass unsere Redaktion außer den 10 Städten,
die es ins Finale geschafft haben, keine weiteren Zahlen und Platzierungen
veröffentlicht.

Viel Spaß weiterhin bei unserer Aktion „WDR 2 für eine Stadt“!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre WDR 2 Hotline
Ute B……….

Ist das eine Antwort mit der man sich zufrieden geben muß?

 Das schrieben die RuhrNachrichten auf meine Mail. Sie bekamen eine Antwort vom WDR !!!

Sehr geehrter Herr koenich,

Nun kann ich Ihnen auch die Platzierung nennen, Platz 52 von 400.
Es lagen teilweise nur 1-2 Stimmen zwischen den einzelnen Plätzen für das erste Drittel.
In der Hoffnung Ihnen geholfen zu haben verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen
 

Annette F.

Media Dortmund
GmbH & Co. KG
Lokalredaktion Castrop-Rauxel
Biesenkamp 18
44575 Castrop-Rauxel

Geht Doch. Danke Soulkeeper für den Tip 🙂

Published in: on 4. März 2008 at 11:02 am  Comments (2)  

Foto Stöckchen

Der Soulkeeper hat mir ein neues Stöckchen zu geworfen.

1.) Wieviele Fotos hast du bereits geschossen?

Analoge ca.3-4 tausend

Digitale ca. 6 tausend

2.) Das macht etwa pro Jahr…?

Momentan sind das so ca. 2 tausend

3.) Was fotografierst du am liebsten?

Alles was interessant ist, Menschen, Gebäude, Landschaft…..

4.) Warum fotografierst du?

Es ist mehr oder wenige eine Dokumentation meines Lebens und Erlebens..

5.) Welches war deine erste Kamera?

Eine Agfa Pocket. Wer sich noch erinnern kann, die Kamera konnte nichts und die Bilder waren meist verschwommen.

6.) Mit was schießt du gerade?

CASIO EXILIM Z4

7.) Mit was würdest Du noch lieber schießen?

Eine Digitale Spiegelreflex Kamera wäre schon schön

8.) Was willst du dir als nächstes kaufen?

Habe ich mir noch keine Gedanken drüber gemacht.

9.) Bearbeiten oder nicht bearbeiten?

Nicht bearbeiten !!

10.) Was machst du mit deinen Bildern?

Analoge habe ich früher in Alben geklebt, da liegen auch noch ein paar in einem karton die noch darauf warten.

Digitale werden abgespeichert, und vereinzelt ausgedruckt

11.) Was war dein fotografischer größter Erfolg mit deinen Bildern bis jetzt?

Da ich ausschließlich für den eigenen Bedarf (Freunde, Familie) fotografiere, gibt es da keinen.

12.) Fotografie als Beruf?

Hatte mal als Jugendlicher drüber nach gedacht, aber nein. Dazu fehlt mir die Kreativität.

13.)Wo durftest Du nicht fotografieren?

Beim ersten Konzert der Gypsie Kings wo ich war.

14.) Qualität oder Inhalt?

Inhalt.

15.) Wenn du nur noch ein Bild schießen könntest, was wäre der Inhalt?

Der Atompilz aus weiter Ferne.

Ich werfe das Stöckchen wieder in die offene Runde.

Published in: on 3. März 2008 at 8:18 pm  Schreibe einen Kommentar  

Das Perfekte Dinner

Ich habe im Dezember Geburtstag gehabt, und von Freunden ein Gutschein erhalten. Normalerweise machen Gutscheine nur Sinn, für größere Sachen, oder wenn man nicht genau weiß was man schenken soll. Aber das war ein anderer Gutschein, und zwar haben Sie mich zu einem 3-Gänge Menue bei sich zuhause eingeladen. Ich muß sagen es war ein tolles Geschenk und ein schöner Abend. Die Vorspeise war ein Salat mit Jacobsmuscheln und Avocados, das Hauptgericht war Lammlachs mit Knödeln und Speckbohnen, mit einer ausgezeichneten Sauce, und als Dessert gab es Crepe Suzette nach Art des Hausherrn. Das ganze wurde abgerundet mit sehr gut abgestimmten Weinen. Und das I-Tüpfelchen waren die tollen Gespräche die wir zu dritt beim Essen geführt haben. Danke das war einfach toll.

PS Liebe(r) Hausherr(inn), verzeihe mir die vereinfachte Beschreibung der Speisen, sie waren Hervorragend. Das Perfekte Dinner habt Ihr, für mich gewonnen.

Published in: on 2. März 2008 at 2:31 pm  Comments (2)  

Haus Oe auf Schwerin

slubsweb.jpg

Stefan Lubs: Herold, Gesang, Gajda, Davul, Tabor, Tamburil, Schellen. Arbeitet seit 1997 hauptberuflich als Folkmusiker, Sänger und Spielmann.
weitere Projekte:
 – „North Sea Chinaman“ – traditional Irish Folk
– Zweite Hälfte vom Irish Folk Duo „Bubble & Squeak“ (u.a. Vorgruppe der Dubliners)
– „Walther von der Kohlenhalde“ – ein mittelalterlicher Spielmann aus Bochum

mickweb.jpg

Mick Loos: Dudelsäcke, Flöten, Mandola, Schalmeien. Hauptberuflicher Musiker mit 20 jähriger Dudelsackerfahrung, Diverse Cd- und Showproduktionen. Mehrfach bei internationalen Wettbewerben preisgekrönt.
Weitere Projekte:  
– seit 10 Jahren eine Hälfte des Irish Folk-Duos “ Bubble & Squeak“ (u.a. Vorgruppe der Dubliners)

 

Gestern, Freitag den 29.Februar 2008 war mal wieder Live Musik im Haus Oesterreich angesagt. Es spielte ein Duo aus Deutschland, sehr guten Irish Folk. Herrausragende Musik, auf Anglo Concertina, Knopfakkordeon, Mundharmonika, Gittare, Dudelsack, Pfeiffe, Knochen und mehr. Die einzelnen Lieder wurden noch mit schönen Geschichten untermalt. Leider war das Publikum nicht so zahlreich vertreten, wie man es sich für solche Darbietungen wünscht. Bubble and Squeak so der Name des Duos waren ein Genuß für alle Liebhaber von Irischen Klängen. Es ist halt mal was anderes als die regelmäßigen Varianten von Pop und Rock Cover Bands. Ich wünsche mir mehr davon.

Published in: on 1. März 2008 at 3:02 pm  Schreibe einen Kommentar