Ich höre sie so langsam ticken Die Fete fällt aus

Morgen in einer Woche werde ich 39 Jahre jung, dann dauert es nur noch 365 Tage bis zur 4 vorne. Herrje wie die Zeit vergeht. Was habe ich in meinem Leben erreicht, wie sehen meine Ziele aus, wo will ich hin? Nicht das ihr befürchten müsst das ich jetzt in eine kleine Krise rein steuere, aber es kommt mal wieder ein Zeitpunkt um kurz innezuhalten, und seine Ziele zu definieren, beruflich wie privat. Ich bin ja vom naturell eher ein „Et kütt wie et kütt.“ Typ und keiner der feste Ziele verfolgt. Schauen mir mal.

Wünsche Euch allen einen schönen dritten Advent, man sieht sich am 20.

UPDATE – Party am 20. fällt aus.

Glück Auf

Advertisements
Published in: on 12. Dezember 2010 at 11:26 am  Schreibe einen Kommentar  

Helden der 80er

2. Video leider nicht mehr im Netz 😦

Wen die alles aufgegabelt haben, Wahnsinn…..

Published in: on 4. Dezember 2010 at 2:42 pm  Schreibe einen Kommentar  

Berlin Berlin

Guckst du hier.

http://vimeo.com/14014317

Published in: on 27. November 2010 at 2:42 pm  Schreibe einen Kommentar  

Die Sonne geht auf, die Sonne geht unter

Das Leben ist ein ständiges Auf und Ab. Wie die Fahrt in einer Achterbahn. Man(n) meistert Krisen, erlebt tolle Momente, aber es wechselt sich immer ab im Leben. Beruflich läuft es rund, kann gar nicht klagen, ausser das meine Firma uns in eine Tochterfirma mit schlechteren Rahmenbedingungen abschieben will. Privat geht es mir persönlich gut, mache mir Sorgen um meinen alten Herren, dem geht es momentan nicht so gut. Ist das so, damit man geerdet bleibt im leben, keine Höhenflüge macht? Am Freitag auf einer Weihnachtsfeier gewesen, wo mich zwei Kollegen im direkten Gespräch gelobt haben, das es mir ein wenig peinlich war. Auf der anderen Seite das Gefühl das die Kollegen im direkten Umfeld gegen einen arbeiten. Naja, man wird sehen. Mund abwischen weiter machen. Bin jetzt erst einmal auf einem einwöchigen Seminar zum Thema „Gesundheits- und Arbeutsschutz“, bin gespannt und freue mich.

Glück Auf

Published in: on 21. November 2010 at 12:42 pm  Schreibe einen Kommentar  

Zitat des Tages

www.Zitate.de
Essen und Trinken sind die drei schönsten Dinge des
Lebens.
Willy Millowitsch (1909-1999), deutscher
Schauspieler

Published in: on 14. November 2010 at 8:41 am  Schreibe einen Kommentar  

Du lässt dich gehn

Du bist so komisch anzusehen, denkst du vielleicht das find ich schön?
Wenn du mich gar nicht mehr verstehst und mir nur auf die Nerven gehst
Ich trinke schon die halbe Nacht und hab mir dadurch Mut gemacht,
um dir heut endlich zu gestehn: „Ich kann dich einfach nicht mehr seh’n!
Mit deiner schlampigen Figur gehst du mir gegen die Natur.“

Mir fällt bei dir nichts and’res ein, als Tag und Nacht nur brav zu sein.
Seit Wochen leb ich neben dir und fühle gar nichts neben mir.
Nur dein Geschwätz so leer und dumm – Ich habe Angst das bringt mich um.
Ja, früher warst du lieb und schön.
Du lässt dich geh’n!
Du lässt dich geh’n!

Du bildest dir doch wohl nicht ein, du könntest reizvoll für mich sein.
Mit deinen unbedeckten Knien, wenn deine Strümpfe Wasser zieh’n.
Du läufst im Morgenrock herum, ziehst dich zum Essen nicht mal um.
Dein Haar, da baumeln kreuz und quer, die Lockenwickler hin und her.
Und schiefe Hacken obendrein – wie fiel ich nur auf so was rein?

Vor meinen Freunden gibst du an und stellst mich hin als Hampelmann.
Das bringt mich nachts, sogar im Traum, im tiefen Schlaf noch auf den Baum.
Ich hab gedacht, du hast mich lieb, als ich für immer bei dir blieb.
Wenn du nur still wärst, das wär schön.
Du lässt dich geh’n!
Du lässt dich geh’n!

Bei Tag und Nacht denk ich daran, ob das nicht anders werden kann.
Du bist doch schliesslich meine Frau, doch werd ich nicht mehr aus dir schlau.
Zeig mir doch, dass du mich noch liebst, wenn du dir etwas Mühe gibst.
Mit einem kleinen Lächeln nur und tu auch was für die Figur!
Dann hätt ich wieder neuen Mut und alles würde wieder gut.

Sei doch ein bißchen nett zu mir, damit ich dich nicht ganz verlier.
Denk an die schöne Zeit zurück, die Liebe auf den ersten Blick.
Wie ich am Abend zu dir kam und dich in meine Arme nahm.
An meinem Herzen, das wär schön, da lass dich geh’n!
Da lass dich geh’n!

Songtexte von Charles Aznavour

Published in: on 14. November 2010 at 8:36 am  Schreibe einen Kommentar  

Wash your balls

Naja, politisch korrekt ist das wohl nicht. Aber es zählt ja nur der Gewinn.

Published in: on 12. November 2010 at 7:57 am  Schreibe einen Kommentar  

Neues vom Verkehrsministerium

Bin heute auf der A42 an der Ausfahrt vorbei gefahren. Das ist wirklich die 17.

Published in: on 5. November 2010 at 9:37 pm  Schreibe einen Kommentar  

Gib (Nimm) Gummi(s)

Es gibt was zu gewinnen, für alle die was auf Ihrem Blog/ Ihrer Webseite veröffentlichen. Ein Warenpaket von Durex. Man muss nur die Gewinnspielseite von MyCare-Der-Versandapotheke verlinken. Und mit ein wenig Glück kann man noch einen Apple iPad 64GB Wi-Fi + 3G gewinnen. Wenn das mal nichts ist. Auffie und nehmt Teil.

Viel Glück

Published in: on 26. Oktober 2010 at 8:42 pm  Comments (2)  

Postkarten Swap

Ich habe bei Janasworld am Postkarten-Swap teilgenommen, ganz artig meine drei Postkarten weggeschickt, und heute meine erste erhalten von Michaela. Recht schönen dank für diese tolle Idee Jana, und dir Michaela für die tolle Postkarte aus Reinhardshagen.

UPDATE

 

Nun sind auch Nr.2 und Nr.3 eingetroffen.

Lieben Dank auch an Melanie und Jan für Ihre tollen Karten aus Ostfriesland und Stuttgart.

Habe auch schon von Zwei Bloggern, sternchen und Katja Bescheid gekriegt das meine Karten bei Ihnen angekommen sind. Fehlt nur noch die Nr.3 die ging in die Schweiz.

Published in: on 11. Oktober 2010 at 9:19 pm  Comments (3)  

Witz

Fragen eines amerikanischen Kindes

Du, Papa, Warum mußten
wir den Irak angreifen?

Weil sie Massenvernichtungswaffen
hatten.

Aber die Inspektoren haben keine
Massenvernichtungswaffen gefunden.

Weil die Iraker sie
versteckt haben.

Und deshalb haben wir den Irak
erobert?

Ja. Eroberungen funktionieren immer besser als
Inspektionen.

Aber nachdem wir ihn erobert hatten, haben
wir immer noch keine Massenvernichtungswaffen gefunden, oder?

Weil die Waffen so gut versteckt sind. Mach Dir keine Sorgen, wir werden
etwas finden, vermutlich kurz vor den Präsidentschaftswahlen.

Warum wollte der Irak die ganzen Massenvernichtungswaffen
haben?

Um sie im Krieg zu benutzen, Dummerchen.

Ich bin verwirrt. Wenn sie all diese Waffen hatten, die sie im
Krieg benutzen wollten, warum haben sie die Waffen nicht benutzt, als wir mit
ihnen Krieg hatten?

Nun, offensichtlich wollten sie nicht, daß
irgendjemand weiß, daß sie diese Waffen haben und so entschlossen sie sich,
lieber zu tausenden zu sterben als sich zu verteidigen.

Das
macht keinen Sinn. Warum sollten sie sich entschließen zu sterben wenn sie doch
all diese großen Waffen hatten, mit denen sie sich hätten wehren
können?

Es ist eine andere Kultur. Es muß keinen Sinn
machen.

Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich glaube
nicht, daß sie irgendwelche von den Waffen hatten, von denen unsere Regierung
sagte, daß sie sie hatten.

Naja, weißt Du, es ist nicht
wichtig, ob sie die Waffen hatten. Wir hatten einen anderen guten Grund, sie
anzugreifen.

Und was war das?
Selbst wenn
der Irak keine Massenvernichtungswaffen hatte, war Saddam Hussein ein böser
Diktator, was auch ein guter Grund ist, ein anderes Land anzugreifen.

Warum? Was tut ein böser Diktator, daß es richtig ist, sein Land
anzugreifen?

Naja, unter anderem hat er sein eigenes Volk
gefoltert.

So wie sie es in China machen?

Vergleich China nicht mit dem Irak. China ist ein guter wirtschaftlicher
Konkurrent, wo Millionen von Leuten zu Sklavenlöhnen in Sweatshops arbeiten, um
US-Firmen reicher zu machen.

Wenn also ein Land seine Leute
zum Gewinn amerikanischer Firmen ausbeutet ist es ein gutes Land, auch wenn es
sein Volk foltert?

Richtig.

Warum wurden
die Leute im Irak gefoltert?

Größtenteils für politische
Verbrechen, wie die Regierung zu kritisieren. Leute, die im Irak die Regierung
kritisiert haben, wurden ins Gefängnis gesteckt und gefoltert.

Ist das nicht genau das, was in China passiert?

Ich hab’s Dir doch gesagt, China ist etwas anderes.

Was ist der Unterschied zwischen China und dem Irak?

Naja, unter anderem wurde der Irak von der Baath-Partei beherrscht,
wogegen China kommunistisch ist.

Hast Du mir nicht mal
gesagt, daß Kommunisten böse sind?

Nein, nur kubanische
Kommunisten sind böse.

Wie sind die kubanischen Kommunisten
böse?

Naja, unter anderem werden Leute, die die kubanische
Regierung kritisieren, ins Gefängnis gesteckt und gefoltert.

Wie im Irak?
Genau.

Und
wie auch in China?

Wie ich schon sagte: China ist ein guter
wirtschaftlicher Konkurrent, Kuba andererseits ist das nicht.

Wie kommt es, daß Kuba kein guter wirtschaftlicher Konkurrent
ist?

Naja, weißt Du, damals in den 60ern erließ unsere
Regierung einige Gesetze, die es für Amerikaner illegal machten, mit Kuba Handel
zu treiben oder Geschäfte zu machen bis sie keine Kommunisten mehr sind und
Kapitalisten wie wir sind.

Aber wenn wir diese Gesetze
loswerden würden, Handel mit Kuba treiben würden und Geschäfte mit ihnen machen
würden, würde das den Kubanern nicht helfen, Kapitalisten zu werden?

Sei kein Besserwisser.

Ich dachte nicht, daß ich
einer bin.

Naja, egal, sie haben auch keine Religionsfreiheit
auf Kuba.

So wie in China mit der
Falun-Gong-Bewegung?

Ich hab Dir schon mal gesagt: hör auf,
schlecht über China zu reden. Auf jeden Fall ist Saddam Hussein durch einen
Militärputsch an die Macht gekommen, er ist also sowieso gar kein rechtmäßiger
Führer.

Was ist ein Militärputsch?
Das
ist, wenn ein Militärgeneral die Regierungsgewalt eines Landes mit Gewalt
übernimmt, statt mit Wahlen, wie wir es in den USA machen.

Ist nicht der Führer von Pakistan durch einen Militärputsch an
die Macht gekommen?

Du meinst General Pervez Musharraf? Äh, ja,
ist er, aber Pakistan ist unser Freund.

Warum ist Pakistan
unser Freund wenn sein Führer nicht rechtmäßig ist?

Ich habe
nie gesagt, daß Pervez Musharraf nicht rechtmäßig ist.

Hast
Du nicht gesagt, daß ein Militärgeneral, der an die Macht kommt, indem er die
rechtmäßige Regierung eines Landes mit Gewalt umstößt, ein nicht rechtmäßiger
Führer ist?

Nur Saddam Hussein. Pervez Musharraf ist unser
Freund weil er uns geholfen hat, Afghanistan anzugreifen.

Warum haben wir Afghanistan angegriffen?
Wegen
dem, was sie uns am 11. September angetan haben.

Was hat
Afghanistan uns am 11. September angetan?

Nun, am 11. September
haben 19 Männer, fünfzehn von ihnen aus Saudi-Arabien, vier unserer Flugzeuge
entführt uns sie in Gebäude in New York und Washington geflogen und dabei 4.000
Menschen getötet.

Und was hat Afghanistan dabei
gemacht?

In Afghanistan wurden diese bösen Menschen trainiert,
unter der unterdrückenden Macht der Taliban.

Sind die
Taliban nicht diese bösen radikalen Islamisten, die Menschen Hände und Köpfe
abgehackt haben?

Ja, genau die. Nicht nur, daß sie Menschen
Hände und Köpfe abgehackt haben, sie haben auch Frauen unterdrückt.

Hat die Bush-Regierung den Taliban im Mai 2001 nicht 43
Millionen US-Dollar gegeben?

Ja, aber das war eine Belohnung,
weil sie so erfolgreich gegen die Drogen vorgegangen waren.

Gegen die Drogen vorgegangen?
Ja, die Taliban
waren sehr hilfreich, die Opiumproduktion zu stoppen.

Wie
haben sie das so gut hinbekommen?

Ganz einfach. Wenn Leute
dabei erwischt wurden, Opium anzubauen, haben die Taliban ihnen ihre Hände und
ihren Kopf abgehackt.

Wenn sie Taliban Menschen die Hände
und den Kopf abgehackt haben, weil sie Pflanzen angebaut haben war das also in
Ordnung, aber nicht, wenn sie den Leuten aus anderen Gründen die Hände und den
Kopf abgehackt haben?

Genau. Es ist für uns in Ordnung, wenn
radikale islamistische Fundamentalisten Leuten die Hände abhacken weil sie
Pflanzen angebaut haben, aber es ist böse, wenn sie den Leuten die Hände
abhacken, weil sie Brot gestohlen haben.

Hacken sie den
Leuten in Saudi-Arabien nicht auch die Hände und die Köpfe ab?

Das ist was anderes. Afghanistan wurde von einem tyrannischen
Patriarchat regiert, das Frauen unterdrückt hat und sie gezwungen hat, in der
Öffentlichkeit Burkas zu tragen, mit Steinigung als Strafe für die Frauen, falls
sie nicht gehorchten.

Müssen saudische Frauen in der
Öffentlichkeit nicht auch Burkas tragen?

Nein, saudische Frauen
tragen nur eine tradionelle islamische Körperbedeckung.

Was
ist der Unterschied?

Die traditionelle islamische
Körperbedeckung, wie sie von saudischen Frauen getragen wird, ist ein züchtiges
und doch elegantes Kleidungsstück, das den ganzen weiblichen Körper außer den
Augen und den Fingern bedeckt. Die Burka, auf der anderen Seite, ist ein böses
Werkzeug der patriarchalen Unterdrückung, das den ganzen weiblichen Körper außer
den Augen und den Fingern bedeckt.

Das hört sich wie die
gleiche Sache mit verschiedenen Namen an.

Naja, Du kannst
Saudi-Arabien nicht mit Afghanistan vergleichen. Die Saudis sind unsere
Freunde.

Aber, ich dachte, 15 der 19 Flugzeugentführer vom
11. September kamen aus Saudi-Arabien.

Ja, aber sie haben in
Afghanistan trainiert.

Wer hat sie trainiert?

Ein sehr böser Mann mit dem Namen Osama bin Laden.

War er aus Afghanistan?
Äh, nein, er kommt auch
aus Saudi-Arabien. Aber er ist ein böser, ein sehr böser Mann.

Ich glaube, ich erinnere mich, daß er mal unser Freund
war.

Nur als wir ihm und seinen Mujahedeen in den 80ern
geholfen haben, die sowjetische Invasion in Afghanistan zurückzuschlagen.

Wer waren die Sowjets? War das das böse kommunistische Imperium,
von dem Ronald Reagan gesprochen hat?

Es gibt keine Sowjets
mehr. Die Sowjetunion hat sich 1990 oder so aufgelöst und jetzt haben sie Wahlen
und Kapitalismus wie wir. Wir nennen sie jetzt Russen.

Die
Sowjets, ich meine die Russen, sind jetzt also unsere Freunde?

Naja, nicht wirklich. Weißt Du, sie waren viele Jahre unsere Freunde,
nachdem sie aufgehört hatte, Sowjets zu sein, aber dann entschieden sie sich,
unseren Angriff auf den Irak nicht zu unterstützen und jetzt sind wir wütend auf
sie. Wir sind auch wütend auf die Franzosen und die Deutschen weil sie uns auch
nicht geholfen haben.

Die Franzosen und die Deutschen sind
also auch böse?

Nicht wirklich böse, aber schlecht genug, daß
wir „French Fries“ und „French Toast“ in „Freedom Fries“ und „Freedom Toast“
umbenennen mußten.

Benennen wir immer Lebensmittel um, wenn
ein Land nicht tut, was wir von ihm wollen?

Nein, das machen
wir nur bei unseren Freunden. Unsere Feinde greifen wir an.

Aber war der Irak nicht in den 80ern unser Freund?

Naja, schon, eine Zeit lang.

War Saddam Hussein
damals schon Führer des Iraks?

Ja, aber zu der Zeit hat er
gegen den Iran gekämpft, was ihn zeitweise zu unserem Freund gemacht hat.

Wieso hat ihn das zu unserem Freund gemacht?

Weil zu der Zeit der Iran unser Feind war.

Hat er
zu der Zeit nicht die Kurden vergast?

Ja, aber da er zu der
Zeit gegen den Iran gekämpft hat, haben wir weggeschaut, um ihm zu zeigen, daß
wir sein Freund sind.

Also wird jeder, der gegen unsere
Feinde kämpft, automatisch unser Freund?

Größtenteils, ja.

Und jeder, der gegen unsere Freunde kämpft wird automatisch
unser Feind?

Manchmal stimmt das auch. Wenn amerikanische
Firmen aber daran verdienen können, beide Seiten mit Waffen zu beliefern, umso
besser.

Warum?
Weil Krieg gut für die
Wirtschaft ist, was bedeutet, daß Krieg gut für Amerika ist. Und da Gott auf der
Seite Amerikas ist, ist jeder Kriegsgegner ein unamerikanischer Kommunist.
Verstehst Du jetzt, warum wir den Irak angegriffen haben?

Ich glaube. Wir haben sie angegriffen, weil Gott wollte, das wir
es tun, richtig?

Ja.

Aber woher wußten
wir, daß Gott will, daß wir den Irak angreifen?

Nun, weißt Du,
Gott spricht direkt zu George W. Bush und sagt ihm, was er tun soll.

Im Endeffekt sagst Du also, daß wir den Irak angegriffen haben,
weil George W. Bush Stimmen hört?

Ja! Endlich hast Du
verstanden, wie die Welt funktioniert. Jetzt mach Deine Augen zu, mach’s Dir
bequem und schlaf. Gute Nacht.

Gute Nacht,
Papa.

hier gefunden

Published in: on 11. Oktober 2010 at 5:06 am  Schreibe einen Kommentar  

Wendepunkte im Leben

Man verdankt seinen Eltern soviel, sie bringen einem das laufen, sprechen, radfahren und 1000 Dinge mehr bei. Man wird von Ihnen getröstet, motiviert, gestärkt, dazu gebracht eine eigene Meinung zu entwickeln. Und dann eines Tages, dann kann man alleine durchs Leben gehen, Sie stehen einem noch als Ratgeber und als Freund zur Verfügung. Und dann, irgendwann übernimmt man die Verantwortung für Sie.

Die Eltern übernehmen die Verantwortung gerne für Ihre Kinder, weil sie den Kindern zu eigenständigem Leben helfen.

Die Kinder übernehmen die Verantwortung für Ihre Eltern, weil sie es eines Tages müssen, und damit Ihnen auch das eigenständige Leben.

Der Mensch ist als Kind im Frühling, er wächst und lernt dazu.

Dann wird er Erwachsen und kommt  in den Sommer, er ist selbstbewusst und geht seinen Weg.

Irgendwann geht man in den Ruhestand. und es kommt der Herbst, man rüstet sich für das alt werden und kann seine Erfahrungen verwenden.

Zum Schluß kommen die körperlichen und geistigen Gebrechen, und der Winter, man quält sich Tag für Tag mehr mit dem Weg zur Tür die da Leben heißt.

Ich will keinen Winter. Diesmal nicht.

Published in: on 29. September 2010 at 1:44 pm  Schreibe einen Kommentar  

So ruft man zu Wahlen auf

leider interessiert es keinen was wirklich abgeht.

Published in: on 25. September 2010 at 8:10 am  Comments (1)  

Egyptian Invention

Ob das mal in Serie geht ???

Published in: on 22. September 2010 at 6:45 pm  Comments (1)  

Für meine Schalker Freunde

Published in: on 20. September 2010 at 7:18 am  Comments (1)  

Integration

Toller Artikel zu dem Thema. Guckst du hier.

Published in: on 15. September 2010 at 8:23 pm  Schreibe einen Kommentar  

Eh, ga ga geh, ein hab ich noch

Otto als Lady Gaga mit Knusperhaus 🙂 Er lebt wieder der Deutsche König der Spaßvögel.

Published in: on 14. September 2010 at 5:24 am  Comments (2)  

Wo sind meine Pommes Frites ?

Published in: on 12. September 2010 at 10:12 pm  Schreibe einen Kommentar  

Cook with cum

http://portal.gmx.net/de/themen/lifestyle/leben/11121992-Kreativ-Kochen-mit-Sperma.html

Na denn mal Mahlzeit.

Published in: on 8. September 2010 at 10:12 pm  Schreibe einen Kommentar  

Hölle

Ein Dieb, ein Präsident und ein HP-Mitarbeiter kommen in die Hölle. Der Teufel fragt sie, ob sie noch jemanden anrufen möchten. Der Dieb antwortet: „Ja, ich würde gern noch meine Freunde anrufen, die mir beim letzten Bruch geholfen haben.“ „OK“, antwortet der Teufel, „hier unten in der Hölle wird jede Minute, die man nach oben telefoniert, aber mit 1 Tag Fegefeuer abgerechnet!“ Das ist dem Dieb egal, er ruft seine Kumpanen an und gibt nach 30 Minuten das Telefon wieder ab. „Alles klar, das macht 30 Tage Fegefeuer“, gibt der Teufel noch an den Dieb weiter. Der Präsident möchte ebenfalls telefonieren, die Berechnung ist ihm bekannt. Er ruft seine Frau, seine Kinder und seine Minister an und gibt nach etwa 60 Minuten das Telefon zurück. „Du kennst die Regeln, also 60 Tage Fegefeuer für Dich“, entgegnet der Teufel dem Präsidenten. Der HP-Mitarbeiter sagt daraufhin: „Ich muss noch meine Kollegen anrufen, Projekt-Updates durchgeben, 159 Emails weiterleiten, IT anrufen und ein komplettes Back-up meiner Dokumente machen lassen, die Rufbereitschaften an den Samstagen umverteilen und an diversen Calls teilnehmen…“. Er nimmt also das Telefon und telefoniert. Es dauert 1 Stunde, 2 Stunden, 3 Stunden … Nach 12 Stunden gibt er das Telefon ab. Daraufhin der Teufel: „OK, Du kannst gehen.“ Der Dieb und der Präsident sind entsetzt: „Warum darf er gehen, er hat für mindestens 2 Jahre Fegefeuer telefoniert?!?!“ Daraufhin der Teufel: „Anrufe von Hölle zu Hölle sind gebührenfrei.“

Published in: on 7. September 2010 at 9:55 am  Schreibe einen Kommentar  

Glückwunsch zum 75. (Palim Palim)

http://www.bild.de/BILD/video/clip/entertainment/tv/2010/09/03/didi-hallervorden-palim-palim.html

Published in: on 5. September 2010 at 3:56 pm  Schreibe einen Kommentar  

Ich bin dann mal weg

Ich fahre am Donnerstag in die Schweiz, einer meiner langjährigsten Freunde heiratet dort, in der Schweiz, in der Schweiz, in der Schweiz.

Kurzes Update zu den „ist vorbei“ Einträgen im April. Es ist mittlerweile ein herrliches Gefühl, das noch reichlich Geld auf dem Konto ist, und schon wieder neues kommt. Und mein Kunde will unbedingt die Verträge mit meinem Arbeitgeber verlängern, nichts mit Schluß beim Kunden *Yipiehh* und mein Arbeitgeber hat mich mit ein wenig Geld für die nächsten zwei Jahre an sich gebunden. Läuft also.

Sonntag zum Griechen, lecker essen und Ouzo trinken. Was will man mehr. Höp Schwitz, Höp.

Published in: on 1. September 2010 at 10:00 am  Schreibe einen Kommentar  

Böser Papa

Das arme Kind, aber ich habe herzlich gelacht.

Published in: on 22. August 2010 at 9:27 am  Comments (2)  

8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi; † 16. August 1977 in Memphis

Nicht sein bestes Lied, aber welches soll man da auch nehmen.

Published in: on 15. August 2010 at 4:47 pm  Comments (1)  

Interessante Frage

gefunden bei Anke Göner

Published in: on 1. August 2010 at 8:58 am  Schreibe einen Kommentar  

Ausgelaugt

Im Moment brauche ich einfach nur Ruhe und Erholung. Mal schauen ob ich das hin bekomme.

Published in: on 31. Juli 2010 at 9:38 am  Schreibe einen Kommentar  

Auf Augenhöhe

http://www.funmail2u.de

Published in: on 11. Juli 2010 at 1:57 pm  Schreibe einen Kommentar  

Vuvuzuellas

Hier gefunden.

Published in: on 8. Juli 2010 at 5:06 am  Schreibe einen Kommentar  

Pressestimmen (noch Fragen)

geklaut beim Spiegel

ARGENTINIEN

Clarin: „Die Selección verabschiedet sich gedemütigt von der WM.“

Olé: „Diego, der Junge heißt Müller (…) Schweiß und Tränen. Argentinien zerschellte an der deutschen Standfestigkeit und hat sich wie vor vier Jahren im Viertelfinale verabschiedet. Dieses Mal war es schlimmer – wegen der Prügel. Das Tor Müllers nach zwei Minuten traf uns erheblich, Diego fand keine Antworten und Klose machte den Sack zu.“

La Nación: „Ein schmerzhaftes Ausscheiden: Deutschland hat Argentiniens Schwächen offengelegt und der WM beraubt.“

BRASILIEN:

Terra: „Deutschland hat Maradonas Argentinien nicht zur Kenntnis genommen und heute mit einem Massaker von 4:0 in Kapstadt seine Qualifikation fürs WM-Semifinale gesichert.“

O Globo: „Deutschland demütigt Argentinien mit 4:0. Unter dem Kommando von Schweinsteiger gewinnt die deutsche Auswahl und schickt die Hermanos nach Hause. Deutschland hat das Maradona-Team verdroschen mit dem schnellsten Tor der WM. Die deutsche Seleção hat mit Autorität gewonnen und Argentinien erneut im Viertelfinale eliminiert.“

Lance!: „Ihr könnt nach Hause, Argentinien. Deutschland im Semifinale. Deutschland spielt nicht wie früher. Es ist schnell, zielstrebig und geschmeidig. Deutschland steht im Halbfinale als größter Favorit auf den Titel.“

Estado de São Paulo: „Deutschland hat mit vier Toren den Traum Argentiniens zerstört.“

Folha de São Paulo: „Mit dem effizientesten Fußball der WM schlägt Deutschland Argentinien und geht ins Halbfinale.“

ENGLAND

Mirror: „Klose tütet zwei mehr ein, Messi und Maradona fliegen raus“

Guardian: „Diego Maradonas Team wurde gnadenlos aus dem Wettbewerb geschmissen“

Sun: „Deutschland zerstört Diego Maradonas mit Stars gespicktes Argentinien und marschiert ins WM-Halbfinale“

Independent: „Deutschland zerstört Argentinien und zieht ins Halbfinale ein“

Daily Mail: „Diego verprügelt. Fabelhafte Deutsche tanzen ins Halbfinale“

SCHWEIZ

Blick: „Deutschland ballert sie alle weg“

Neue Zürcher Zeitung: „Deutschland gewinnt im WM-Viertelfinal gegen ein ‚verstaubtes‘ Argentinien“

ÖSTERREICH

Standard: „Schland im siebten Himmel“

Kronenzeitung: „DFB-Express überrollt auch Argentinien mit 4:0“

zusammengestellt von der dpa

Published in: on 3. Juli 2010 at 11:43 pm  Comments (1)  

Summer in the City

Puh, 32 Grad in der Wohnung sind kein Spaß wenn man schlafen will. Aber eins ist gewiß, der nächste Winter kommt bestimmt und dann würden wir uns über ein wenig Wärme freuen. Also viel Spaß beim kollektivem schwitzen, und heute ein schönes Spiel und hoffentlich einen Sieg gegen die Argentinische Nationalmannschaft. Sommermärchen 2010 On The Road.

Published in: on 3. Juli 2010 at 11:03 am  Schreibe einen Kommentar  

Englands Frust Bewältigung

Published in: on 29. Juni 2010 at 10:22 pm  Schreibe einen Kommentar  

Babysitten mal anders

Published in: on 28. Juni 2010 at 5:12 am  Schreibe einen Kommentar  

FIFA WM 2010

Ach ist das schön, jeden Tag kann man sich Spitzenfußball angucken, man freut sich über die neuen Impulse die immer durch ein großes Turnier frei gesetzt werden. Aber wo sind sie diesmal. Irgendwie fehlt mir diesmal noch ein überragendes System, ein überragender Spieler oder eine überragende Mannschaft. Ist man durch die ständige Fußballberieselung die das ganze Jahr über passiert mittlerweil so abgestumpft, oder scheint es diesmal wirklich so, als wäre der „Neue Ball“ die einzige Innovation die vom größten Sportereigniss des Jahres am Ende übrigbleiben wird. Wir warten mal die KO Spiele ab ob da noch was kommt, aber ich sehe das sehr skeptisch. macht trotzdem ne Menge Spaß die Spiele zu gucken 🙂

Published in: on 27. Juni 2010 at 11:21 am  Schreibe einen Kommentar  

Wer den Cup gewinnt,

ist Sche..egal, nur Italien nicht.

Die vier Sterne

Published in: on 24. Juni 2010 at 5:34 pm  Schreibe einen Kommentar  

Zitat des Tages

Mein Leitmotiv: Wer nicht rackert, verdummt!
Angela Merkel (*1954), deutsche Bundeskanzlerin, CDU-Politikerin
Published in: on 24. Juni 2010 at 7:00 am  Schreibe einen Kommentar  

Dieser Weg…..

Published in: on 20. Juni 2010 at 12:16 pm  Schreibe einen Kommentar  

Suchbegriff des Tages

aufbackbrötchen aus usbekistan

ohne Worte

Published in: on 6. Juni 2010 at 4:14 pm  Schreibe einen Kommentar  

Castrop kocht über 2010 (CKÜ)

An diesem Wochenende fand/findet mal wieder unser beliebtes Stadtfest statt. Ich bin wie immer mit involviert, und arbeite am Bierwagen mit. Es macht richtig Spaß und ist aber auch sehr anstrengend. Gestern (Samstag) abend spielte die bekannte Partyband Seven Cent, und der Castroper Marktplatz war mal wieder gerappelt voll, und alle hatten natürlich durst. Das war schon heftig. Heute abend noch das Rockorchester Ruhrgebiet und es ist mal wieder geschafft. Von Freitag auf Samstag  Nacht trudelten nach und nach immer mehr vom Personal noch in der Stammkneipe ein, ruckzuck schmissen alle zusammen, und man orderte per Taxi 50 Chesseburger von McDonalds um vier Uhr morgens, was für ein Fressgelage….Schön wars.

Published in: on 6. Juni 2010 at 4:12 pm  Schreibe einen Kommentar  

Schiedsrichter bei der Arbeit

http://www.myvideo.de/fussball/7557388

mal interessant wie ein Spiel aus Sicht der Schirris abläuft.

Published in: on 4. Juni 2010 at 8:43 am  Schreibe einen Kommentar  

Und die Kapelle rumtata

achtet auf den Drummer, so ab der Hälfte etwa.

Published in: on 31. Mai 2010 at 10:34 am  Comments (1)  

Schwerin nicht nur ein Ortsteil von Castrop

War das WE auf Städtetour, in der Landeshauptsatdt vom Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin. Sehr schön, eine schöne tolle Stadt wo es vieles zu erleben gibt. Große Seen direkt in Stadtnähe, ausgebaute Rad- und Wanderwege, kulturelle Sehenswürdigkeiten, und eine Menge nette Leute. Danke Schwerin es war schön bei dir. Gestern nachhause gekommen, 250 Mails und über 100 Blogbeiträge in meinem Reader…. mal schauen wann die drei Tage elektronisch verarbeitet sind. macht mir zumindest ein wenig Angst vor nächster Woche, da geht es nach Barcelona für fünf Tage, freu.

Published in: on 31. Mai 2010 at 9:40 am  Schreibe einen Kommentar  

Ölkatastrophe

Gefunden bei der IG Metall.

Ein wenig Makaber, aber wer weiß mit was für Ideen die noch kommen werden.

Published in: on 27. Mai 2010 at 9:24 am  Schreibe einen Kommentar  

Ein bischen Frieden

Published in: on 24. Mai 2010 at 11:43 pm  Comments (4)  

Das war dann wohl nichts

Inter Mailand hat das diesjährige Finale der UEFA Champions League gewonnen. Der FC Bayern kann auf eine ruhmreiche Saison zurück blicken. Meister, Pokalsieger und Finalist. Man braucht ja noch Ziele für die neue Saison.

Glück Auf Jungs, bin Stolz auf Euch.

Published in: on 23. Mai 2010 at 9:12 am  Comments (1)  

29 Gebote eines Computertechnikers

1. Wenn jemand von der EDV-Abteilung sagt, dass er gleich vorbeikommt, melde Dich vom System ab und geh einen Kaffee trinken. Es ist für uns kein Problem, uns 700 Paßwörter zu merken.

2. Wenn Du uns rufst um Deinen Computer von einem ins andere Büro zu tragen, vergewissere Dich, dass er unter Tonnen von Postkarten, Kinderbildern, Stofftieren, vertrockneten Blúmen und Kinderkritzelein begraben ist. Wir haben kein eigenes Leben und wir lieben es, tief unter dem Müll in irgend etwas glibberiges von Dir zu greifen.

 3. Wenn Du von der EDV-Abteilung eine E-Mail mit höchster Dringlichkeit bekommst, lösche sie sofort. Wahrscheinlich testen wir nur die öffentlichen Mailverteiler.

4. Wenn ein EDV-Mitarbeiter an seinem Schreibtisch sein Mittagessen verzehrt, gehe direkt zu ihm, überschütte ihn mit Vorwürfen und Deinem Computerproblemen und erwarte von ihm, dass er sofort antwortet. Wir existieren einzig um zu dienen und wir denken immer nur an die Reparatur von Computern.

5. Wenn sich ein EDV-Mitarbeiter ein Mineralwasser holt, oder er eine Zigarette raucht, frag ihn irgend etwas über Computer. Der einzige Grund warum wir Mineralwasser trinken, oder rauchen ist, dass wir nach Usern suchen, die weder E-Mail, noch Telefon besitzen.

6. Wenn du einen EDV-Mitarbeiter per Telefon direkt anrufst, drücke die 5 um die automatische Begrüßung zu umgehen. In der Dir mitgeteilt wird das der Mitarbeiter zur Zeit im Urlaub ist. Spreche deine Nachricht auf den Anrufbeantworter und warte exakt 24 Stunden, bevor Du eine Beschwerde per E-Mail direkt an den Vorgesetzten schickst, weil Dich niemand zurückgerufen hat.

7. Wenn der Fotokopierer nicht funktioniert, ruf die EDV-Abteilung. Schließlich ist da auch Elektronik drin, oder ….?

8. Wenn Du Zuhause beim Verbindungsaufbau per Modem eine Fehlermeldung wie: „Kein Wählton“ oder „No Dial Tone“ bekommst, ruf die EDV-Abteilung. Wir können sogar Telefonprobleme von hieraus lösen.

9. Wenn irgend etwas mit Deinem Privat-PC nicht in Ordnung ist, stell ihn auf einen Stuhl oder Tisch in der EDV-Abteilung. Hinterlasse keinen Namen, keine Telefonnummer und vor allem keine Beschreibung des Problems. Wir lieben es, ein gutes Rätsel zu lösen.

10. Wenn Du einen EDV-Mitarbeiter am Telefon hast, der mit Dir durch die Menüs geht um einen Eintrag zu ändern, lies Zeitung oder tu irgend etwas anderes. Wir wollen nicht wirklich, das Du etwas tust; wir lieben es, uns selbst reden zu hören.

11. Wenn wir ein Training für die nächste Version des Betriebssystems anbieten, fühle Dich nicht belästigt. Wir werden da sein um Dein Händchen zu halten, wenn es vorbei ist.

12. Wenn der Drucker nicht drucken will, sende den Druckauftrag 20 mal. Druckaufträge verschwinden nämlich ohne jeden Grund im Nirgendwo.

13. Wenn der Drucker nach 20 Versuchen immer noch nicht drucken will, sende den Druckauftrag an alle 68 Drucker in der Firma. Einer von ihnen wird schon drucken…..

14. Benutze nie die Online-Hilfe (das ist die Hilfe, die von jedem Programm angeboten wird…) Das ist etwas für Schwächlinge.

15. Wenn Du irgendeinen Computerführerschein bei der VHS, oder ähnlichem machst, geh ruhig in der Abteilung rum und „verbessere“ Treiber und Programme auf Deinem und auf allen Rechnern Deiner Mitarbeiter. Wir sind dankbar für die Überstunden die wir haben, wenn wir bis 3:00 Uhr morgens die Probleme beheben müssen.

16. Wenn ein EDV-Mitarbeiter um 12:30 Uhr Deinen Computer repariert, mach Mittag und achte darauf, dass er mitbekommt wie lecker das Essen schmeckt. Wir arbeiten besser, wenn uns vor Hunger ein wenig schwindelig ist.

17. Danke uns niemals. Wir lieben die Arbeit UND wir werden dafür bezahlt!

18. Wenn Dich ein EDV-Mitarbeiter fragt, ob Du irgendeine neue Software auf deinem Rechner installiert hast, LÜGE! Es geht niemanden etwas an, was auf Deinem Rechner ist.

19. Wenn das Mauskabel droht, Deine Kaffeetasse umzuwerfen, heb Deinen Monitor an und quetsch das Kabel darunter ein. Mauskabel sind ausschließlich dafür entworfen worden um 20 kg Monitorgewicht zu ertragen.

20. Wenn die Leertaste auf Deiner Tastatur nicht mehr funktioniert, mach das neue Mailprogram oder etwas anderes dafür verantwortlich. Übrigens: Tastaturen arbeiten wesentlich besser, wenn sich Brotkrümmel, Kaffe oder dicke Tropfen klebrige Cola unter den Tasten befinden.

21. Wenn Du von einem Program eine Nachricht mit dem Text: „Sind Sie sicher“, oder „Are you sure“ erhältst, klick so schnell wie möglich auf den „Ja“ oder „Yes“ – Button. Verdammt, wenn Du nicht sicher warst, würdest Du das ja nicht tun, oder?

22. Fühle Dich völlig frei Dinge zu sagen wie: „Ich weiß überhaupt nichts über diesen Computer Dreck“. Es ärgert und überhaupt nicht, wenn man unseren recht anspruchsvollen Bereich, als Dreck bezeichnet.

23. Wenn der Toner eines Druckers gewechselt werden muß, ruf die EDV- Abteilung. Einen Toner zu wechseln ist eine äußerst komplexe Angelegenheit und die Druckerhersteller erwarten, dass diese Aufgabe nur von professionellen Ingenieuren mit einem Doktor in Nuklear-Physik durchgeführt wird.

24. Wenn irgendwas mit Deinem Computer nicht stimmt, sag Deiner Sekretärin das sie die EDV-Abteilung anrufen soll. Wir lieben das Spielchen, mit einer dritten Person ein Problem zu klären von dem Sie absolut nichts weiß.

25. Wenn Du per E-Mail eine 30 Megabyte große Datei erhältst, sende sie mit höchster Priorität an jeden Mitarbeiter der Firma. Wir haben unendliche Massen an Festplattenspeicher und Rechnerkapazitäten auf unsere, Mail-Server.

26. Denke niemals daran, große Druckaufträge in kleine aufzuteilen. Gott verbietet es, irgend jemand anderem zu gestatten, auch zu drucken.

27. Wenn Du am Samstag einen EDV-Mitarbeiter im Supermarkt triffst, frag ihn irgend etwas über Computer. Wir arbeiten 24 Stunden an 7 Tagen die Woche und darum auch im Supermarkt am Wochenende.

28. Wenn Dein Sohn ein Informatikstudent ist, lass ihn am Wochenende in die Firma kommen, damit er seine Projekte an Deinem schnellen Büro-PC machen kann. Wir werden da sein, wenn seine illegale Kopie von Visual Basic 6.0 die Finanzbuchhaltung abstürzen lässt.

29. Wenn Du uns Deinen brandneuen Privat-PC ins Büro bringst, um ihn kostenlos von uns reparieren zu lassen, sag uns wie dringend wir ihn reparieren müssen, damit Dein Sohn ganz schnell wieder Doom, Quake oder Moorhuhn spielen kann. Wir werden sofort mit der Reparatur beginnen, da wir jede Menge Zeit haben.

Published in: on 21. Mai 2010 at 2:24 pm  Comments (1)  

Happy Birthday „Big Tits Of America“

Das Güldene M wird 70.

MC Dreck, Zum Goldenen M, The Big Tits of America, Zum Schotten, Klassisch Amerikanisch. Alles Namen die das verzehren von gebratenem Fleisch von MC Donalds bezeichnen. Guckt Euch die Bilder in dem Link an. 30.000 Moskauer die bei der Eröffnung Schlange gestanden haben, Wahnsinn.

Published in: on 17. Mai 2010 at 5:34 am  Schreibe einen Kommentar  

Titel Nr.2

Jawohl, gestern haben die Bayern souverän das DFB Pokalfinale gegen Bremen gewonnen. Ein schönes 4:0 gegen den alten Erzfeind. Das hat richtig Spaß gemacht zu gucken. Die Bayern haben durch das Double ihre nationale Überlegenheit demonstriert. Mal schauen wie das am nächsten Samstag auf der Internationalen Bühne aussieht. Ob Titel 3 dazu kommt. Bin gespannt……

Published in: on 16. Mai 2010 at 2:54 pm  Schreibe einen Kommentar  

Zitat des Tages

Beim anschauen von Handybildern mit Möpsen sagte der Soulkeeper Ich finde Möpse süß, aber hässlich.“

Sehr schön.

Published in: on 14. Mai 2010 at 10:53 pm  Comments (2)  

Lebenserwartungrechner

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/herz/test/lebenserwartungsrechner-werden-sie-100-jahre-alt_aid_363828.html

bei mir kam 49,7 Jahre raus. Also in knapp 11 Jahren wissen wir dann ob der was taugt 😉

Published in: on 10. Mai 2010 at 5:34 am  Comments (5)  

Fressmarathon

Was für ein Wochenende….

Am Freitag hat eine gute Freundin ihren Geburtstag im Sushi Restaurant in Bochum gefeiert. Erstmal ein paar Sushis, eine Miso-Suppe und noch ein Dessert bestellt. Uih so ein paar Sushis können aber ganz schön sättige.

Am Samstag dann mit ein paar Freunden beim hiesigen Griechen verabredet gewesen. Zaziki mit Brot, Fetakäse gebacken mit Krabben, Lammfilet-Spiesse mit Knoblauchkartoffeln (die Kartoffeln sind ein Traum), und zum Abschluß noch das Metaxxa Dessert. Klar überfressen. Das Dessert war aber auch Hammer, (für 2 Personen) 4 Kugeln gemischtes Eis, 2 Stücke Tiramisu, 4 Teigtaschen gefüllt mit Honigsirup und eine Portion Panna Cotta.

Und heute am Sonntag steht noch das Spargelessen in der Stammgastronomie an……

Nächste Woche wird mal weniger gegessen, geht ja sonst gar nicht.

Aber lecker war es trotzdem 🙂

Published in: on 9. Mai 2010 at 9:30 am  Schreibe einen Kommentar